Erfolg durch Selbstvertrauen

Erfolg hat viel mit Selbstvertrauen zu tun


Einer der wesentlichen Faktoren für persönlichen Erfolg ist Selbstvertrauen. Es entscheidet darüber, wie sehr wir an unsere Talente und Fähigkeiten glauben und diese selbstsicher einsetzen bzw. diese limitieren. Ein gesundes Selbstvertrauen bedeutet, dass ich gewisse Dinge (im beruflichen oder privaten Bereich) sehr gut beherrsche, mich gut darüber fühle und diese konsequenterweise selbstbewusst und selbstsicher einsetze. Wenn eine Person ein geringes Selbstvertrauen hat und somit nicht an ihr Können und ihre Fähigkeiten glaubt, wird sie ihr volles Potenzial nicht zum Einsatz bringen und nur im Schatten der täglichen Betriebsamkeit treiben.  In der Psychologie spricht man auch vom “imposter syndrome”, d.h. diese Personen führen ihren Erfolg nicht auf ihr Können und ihre Fähigkeiten zurück, sondern auf glückliche Umstände. Das Gegenteil ist eine Person, die großes “Selbstvertrauen” hat, ihr allerdings das Können und die Fähigkeiten fehlen. Umgangssprachlich sprechen wir dann von einem “Schaumschläger”. In Texas sagt man: “big hat, no cattle”.

Wie können wir also unser Selbstvertrauen stärken und aufbauen? 
 
  1. Erweitern und verbessern Sie Ihre Fähigkeiten. Es gibt einen relativ einfachen und uns allen bekannten Zusammenhang: Je mehr Fähigkeiten Sie haben (beruflich, sozial, interpersonell, technisch etc.) desto besser ist Ihre Leistung. Je besser Ihre Leistung ist, desto mehr entwickeln Sie Ihr Selbstwertgefühl, und desto mehr sind Sie geneigt, weitere Fähigkeiten hinzuzulernen.



  2. Bauen Sie auf Ihre Stärken: Leute wachsen, in dem sie ihre Stärken ausbauen und ihre Talente nutzen (das gleiche gilt übrigens auch für Teams und Organisationen). Identifizieren Sie Ihre Stärken und nutzen Sie sie! (und vergessen Sie es, ihre Schwächen zu korrigieren. Das ist Zeitverschwendung!)
  3. Sprechen Sie positiv: Die Art und Weise, wie Sie mit sich selbst sprechen, beeinflusst Ihre Einstellung und Ihr Verhalten. Wenn Sie erfolgreich sind, sagen Sie sich selbst, dass es auf Ihr Können und Ihre Fähigkeiten zurückzuführen ist und nicht auf einen glücklichen Umstand. Auch ein Rückschlag ist ein Anlass positiv mit sich zu sprechen, wenn es aus einem guten Grund war und eine positive Lernerfahrung darstellt.
Zurück