Führung

Taktik: die Nebelbombe in der Strategieentwicklung
 
Es ist wieder Urlaubszeit und ich nehme an, daß viele von Ihnen sich schon weit im voraus Gedanken gemacht haben, wo es denn hingehen soll: der Strandurlaub in der Sonne, der Wanderurlaub in den Bergen, der Sightseeing Urlaub in tollen Städten oder der Camping Urlaub am See. Keiner von Ihnen wird, bevor das Reiseziel noch nicht festgelegt ist, in den Keller rennen und die Wander- und Campingausrüstung auf Vordermann bringen, Strandkleidung kaufen oder Tickets buchen. Das ist doch „common sense“ werden Sie sagen. Stimmt!
 
Aber viele Unternehmen agieren genau so, wenn es um die Entwicklung der Strategie geht (Festlegen des Reiseziels). Sprichwörtlich läuft man erst mal in den Keller und holt sämtliche Ausrüstung hervor: wir müssen unser Pricing ändern, wir brauchen eine neue Website, die IT muß dringend erneuert werden, unsere Prozesse müssen optimiert werden. Sicherlich hat jeder dieser Punkte seine Berechtigung, allerdings sind sie „nur“ Mittel zum Zweck und bieten für sich allein betrachtet keinen Mehrwert. Erst durch das Festlegen strategischer Ziele gewinnen (oder verlieren) diese Aspekte an Bedeutung. Wenn Sie sich für eine Sightseeing Tour in New York entschieden haben, hilft Ihnen die Camping Ausrüstung herzlich wenig, aber es macht durchaus Sinn, rechtzeitig Flugtickets zu buchen.
 
Es ist daher in der Strategieentwicklung essentiell, einen strikten Fokus auf die Festlegung von Zielen (WAS wollen wir erreichen?) zu haben und eine Diskussion über Maßnahmen (WIE kommen wir dahin) erst dann zu führen, wenn die Ziele festgelegt sind.

Beispiel:

Strategisches Ziel: Erweiterung der Absatzmöglichkeiten durch schrittweise Erschließung des US-Marktes

Maßnahmen: Aufbau einer eigenen US-Vertriebsgesellschaft mit Fokus auf Ostküste, US-spezifische Ausrichtung des Marketings und Vertriebs, Evaluierung von Produktionsmöglichkeiten in den USA
 
Erfahrungsgemäß vermischen Unternehmen in der Strategieentwicklung gerne Ziele und Maßnahmen mit der Konsequenz, daß man eine sehr unscharfe Diskussion führt, die letzten Endes zu einem langfristigen „Maßnahmenpaket“ und weniger zu einer klaren Ausrichtung der Organisation in Form einer Strategie führt. Daher hat die Diskussion über taktische Maßnahmen in der Strategieentwicklung die Wirkung einer Nebelbombe und verhindert den klaren Blick auf neue „Opportunities“ und Wachstum.
 
Fokussieren Sie in der Festlegung strategischer Ziele immer auf das WAS (was wollen wir erreichen, was ist das Reiseziel) und vermeiden Sie auf alle Fälle die Diskussion über das WIE (wie kommen wir dahin).
 

 

Zurück