Was meine ich damit? Bisweilen sind Unternehmen mit dem Ansatz angetreten, eine Strategie für die nächsten drei bis fünf Jahre zu entwickeln. Man arbeitet sich wochen- oder gar monatelang damit ab, Zahlen, Analysen und Bewertungen zu erstellen, die dann als Grundlage für die Strategieentwicklung dienen. Völliger Blödsinn!

Erstens können Sie bei den derzeitigen Veränderungen am Markt nicht abschätzen, mit welchen Marktgegebenheiten und Kundenerwartungen Sie es in 15-18 Monaten zu tun haben werden (Corona?). Alles, was darüber hinaus geht, ist Kaffeesatzleserei.

Zweitens ist der fokussierte Zeithorizont Ihrer Manager und Führungskräfte maximal 12 Monate. Was danach kommt, hat wenig bis keine Relevanz, was nicht zuletzt auch mit den jährlichen Zielvereinbarungen zusammenhängt.

Was also machen?

  1. Definieren Sie Ihre strategischen Ziele für die nächsten 12 Monate. Ihre Vision dient als Leuchtturm.
  2. Messen Sie Fortschritt alle 4-6 Wochen (Voraussetzung: wer macht was bis wann) .
    Nach 10-12 Monaten führen Sie ein Review durch und entwickeln die Strategie für die nächsten 12 Monate.

Wenn Sie fix sind, steht die Strategie in einer Woche.

Marc Neddermann

Author Marc Neddermann

Marc Neddermann is a consultant, speaker and trusted advisor on growth and innovation. He has worked with leaders and executives of DAX 30 companies as well as medium sized businesses.

More posts by Marc Neddermann

Leave a Reply